Stooszyt

KKK in Schwyz - Grenzen der Fasnacht und Satire

11.03.2019

Vor einer Woche am Güdelsmontag waren in Schwyz 12 Männer in weissen Umhängen unterwegs. Mit spitzen Kapuzen und dem Logo des Ku Klux Klans trugen sie brennende Fackeln durch die Schwyzer Gassen. Der Ku Klux Klan ist eine gewalttätige und rassistische Organisation aus den USA und die Vorfälle in Schwyz werden stark kritisiert. Bis anhin wurden von den 18 bis 35-jährigen noch keine rechtsradikalen Aktionen vermerkt. Trotzdem könnten die Männer extremistisch orientiert sein. Die Staatsanwaltschaft Schwyz ermittelt zurzeit.

Wo darf die Fasnacht provozieren und sich lustig machen? Wo sind die Grenzen und Diskriminierungen? Wir haben die Aktion mit satirischen Präzedenzfällen verglichen:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?