Stooszyt

Mobilität während der Pandemie

Mobilität während COVID-19

Seitdem Corona über die Schweiz hergefallen ist, wurde man in seiner Bewegung sehr fest eingeschränkt. Gründe dafür waren zum Beispiel die Lockdowns und alle geschlossenen Läden und Freizeitaktivitäten. Es gab fast gar keinen Grund mehr, aus dem Haus zu gehen - so auch eine verminderte Mobilität.  

Der Bund hat sich diese Sache auch genauer angeschaut und eine Studie dazu veröffentlicht. Die Analyse wurde von Anfang März 2020 bis und mit 2021 geführt. Das Ergebnis ist vorhersehbar, jedoch trotzdem schockierend. Der ÖV verlor am Meisten zurückgelegte Strecken. Mit rund 50% Rückgang in zurückgelegten Kilometern ist er an der Spitze. An zweiter Stelle kommen individuell-motorisierte Fahrzeuge. Die einzige Stetigkeit im Vergleich zum letzten Jahr sind die zurückgelegten Velo- und Fussdistanzen. Die sind nur um einen mickrigen Prozent gestiegen. 



Welche Altersgruppe im Vergleich zum Vorjahr am wenigsten Unterwegs war und wieso Haustiere in einem gewissen Zusammenhang gleich schlimm waren wie Krankheiten, erfährst du hier im Podcast:

Bilder von: 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?