Stooszyt

So unterstützt die SUISA das m4music Festival

03.02.2020

Bei allem, was in der Schweiz mit Musik zu tun hat, hat die SUISA, die Schweizer Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik,  ihre Finger im Spiel. Ganz egal, ob es sich um ein Konzert, Musik, die im Radio gespielt wird, im Studio produzierte Songs oder um Festivals handelt. Ein Festival, welches eng mit der SUISA zusammen arbeitet, ist das m4music Festival. Deshalb haben wir heute mit dem Festivalleiter des m4music, Philipp Schnyder, wie auch mit dem Pressesprecher der SUISA, Giorgio Tebaldi, gesprochen.

Der Startschuss der Festivalsaison fällt für uns bei Radio 3FACH jeweils mit dem Beginn des m4music Festivals. Am 19.,  20. und 21. März findet die 23. Ausgabe des Popmusikfestivals des Migros-Kulturprozents statt. In dieser Ausgabe wird es neben Altbewährtem auch ein paar neue Programmpunkte geben. Zum einen werden neu auch Jazzbands in das Musikprogramm eingebunden und es wird einen Groove-Jam geben während des Festivals. Panels und Workshops werden weiterhin durchgeführt, jedoch zu neuen Themen, welche die Musikbranche bewegen.

Auch die SUISA wird bei diesen Panels mit vertreten sein. Zum Beispiel wird das Panel "How Streaming is changing Songwriting" von der Schweizer Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik präsentiert. Eine andere Plattform, die das m4music mit der SUISA verbindet, ist die Openair Bühne, welche gratis über zwei Tage zehn Konzerte zeigt.

Weshalb die SUISA bei grossen Festivals einen grösseren Aufwand hat, wie die Themen der m4music-Panels ausgesucht werden und was die Aufgaben der Schweizer Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik sind, erfährst du im Beitrag:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?