Stooszyt

Wie der #blackouttuesday Informationen unterdrückt

Kommentar

Wenn du heute auf Sozialen Medien unterwegs warst, dann war dein Feed wahrscheinlich gefüllt mit schwarzen Bildern, die mit #blackouttuesday oder #blacklivesmatter beschriftet sind. Die Aktion hat ihren Ursprung in der Musikindustrie. Zwei Frauen, die bei grossen Labels arbeiten, haben den blackout tuesday unter dem Motto #theshowmustbepaused ins Leben gerufen. Ihr Ziel war es, dass die Musikerinnen und Musiker, sowie Labels schwarze Bilder posten, um die Menschen nicht mit Musik abzulenken, da sie ja oft als eine Art "Flucht" vor der Realität dient. 

In den letzten Stunden haben aber immer mehr Social Media Nutzerinnen und Nutzer schwarze Bilder gepostet, was nun dazu führt, dass bei vielen Menschen nur noch schwarz erscheint. Auch unter dem Hashtag #blacklivesmatter sind viele Post nur noch schwarz. Wieso das gefährlich ist und entgegen dem, wie man Soziale Medien im Moment nutzen sollte, hat Ilayda in einem Kommentar zusammengefasst. 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?