3FACH macht ein Album

Rosanna Grüter muss sich ihren Kampf auswählen

Rosanna Grüter ist Journalistin, Moderatorin, Filmemacherin und DJ. Alle Facetten ihres Schaffens verbindet der Aktivismus. Sie setzt sich für diskriminierte Personengruppen ein - insbesondere Frauen. Im Verein Les Belles de Nuit fördert sie und die Vereinsmitglieder gezielt Frauen, Queers und andere marginalisierte Gruppen des elektronischen Nachtlebens. Angefangen hat Rosanna in der Moderation. Gut 13 Jahre lang stand sie hinter dem Mikrofon - der Grossteil davon bei SRF Virus und erfand dort beispielsweise das Format True Talk, welches Leute sprechen lässt, die mit Vorurteilen konfrontiert sind. Kürzlich wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit und produzierte eine dreiteilige Filmreihe zu starken Frauen.



Seit Jahren belebt Rosanna das Nachtleben und legt auf. Zur DJane macht sie das aber nicht, sagt sie im Interview. Sie ist DJ, dafür muss man keine weibliche Bezeichnung herzaubern, wo keine ist. Mit der Bezeichnung DJane wird nur speziell gemacht, was eigentlich normal ist. Rosanna setzt sich aktiv für die Förderung von Frauen in der elektronischen Musik ein. Denn auch wenn die Szene in Sachen Gleichberechtigung schon vergleichsweise weit ist, sind Frauen noch immer stark unterrepräsentiert. Auch in dem Genre ist nur jeder zehnte Act auf den Festivalbühnen eine Frau. Anders als in anderen Szenen ist in der elektronischen Musik jedoch noch etwas zu machen, meint Rosanna. Sie komme ursprünglich aus dem Hip Hop - da sei der Zug schon lange abgefahren, sagte sie im Interview. 

Wie sie es schafft, die immergleichen antisexistischen Kämpfe zu kämpfen, ob sie ein gutes Vorbild ist für junge Frauen, die auflegen möchten und aus welchem Grund sie von der Moderation zum Filmemachen wechselte, hörst du hier im Podcast:



Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?