Gaffa

Lila Martini: "Zum Glück gibts Animal Crossing"

10.04.2020

Basels Musikszene schläft nicht. Ihre neuste Errungenschaft: Lila Martini. Die junge Künstlerin, die mit richtigem Namen Julia Martin heisst, ist auf dem besten Weg das Schweizer Trap-Game so richtig aufzumischen. Im Sommer 2019 veröffentlichte Lila Martini ihre ersten Singles "Lila" und "Vernissage". Danach arbeitete sie an ihrer Debüt-EP - et voilà "Juja" erblickte im Januar das Licht der Welt. Obwohl sie vor gut zwei Jahren einfach mal so Rap ausprobiert hat und dabei bei einem Featuring eines mitwirken durfte. Dieser Freund brachte sie dazu, weiter zu machen: "Öh voll geil, nächstes Jahr machen wir deine eigenen Sachen". Gesagt, getan!

Für Julia ist Lila Martini nicht bloss Musikmachen. Als Lila Martini lebt sie nicht nur ihre künstlerischen Fähigkeiten aus, sondern auch Dinge, die sie in ihrem normalen Alltag nicht zeigen kann. Denn neben der Musik studiert Julia Kunstvermittlung in Basel und arbeitet in einem Kino. Auch in ihrer Freizeit setzt sie voll auf Kunst, mit ihrem Verein näht sie oder schaut mal in einer Schreinerei vorbei, um sich für verschiedene Techniken inspirieren zu lassen. Was die Farbe lila für Julia alias Lila Martini bedeutet, wie sie ihren ersten Live-Auftritt erlebt hat und warum Animal Crossing gegen den Corona-Blues hilft, verrät sie dir im Interview. Ausserdem nahmen wir ihre Kenntnisse über die Schweizer Trap-Szene unter die Lupe - wie Lila Martini sich dabei geschlagen hat, das findest du hier heraus:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?