Groove Infection

Stick Figure - Scott Woodruffs Meisterwerk

Es ist kurz vor dem Sommer und somit auch kurz vor unserer Sommerpause. Da habe ich mich gefragt, was ich machen könnte in der letzten Sendung... Ein Rückblick wäre mir zu langweilig gewesen, da ich die Groove Infection noch nicht so lange mache. Was ich aber schon lange mache ist Reggae hören fühlen und vielleicht auch ein bisschen leben. Da nahm ich mir die Idee her, mich ein wenig in eine Nostalgie zu versetzen. Damit habe ich die Entscheidung gesetzt: diese Sendung dreht sich um Stick Figure und deren Album "Set in Stone" aus 2015. 

Stick Figure ist eine US-amerikanische Roots-Reggae-Dub Band, die 2006 als Ein-Mann-Band von Scott Woodruff gegründet wurde. Zum Zeitpunkt des Album "Set In Stone" waren es vier Köpfe, welche zusammen etwas Grossartiges geschaffen haben.

14 Tracks = 14x Gänsehaut


Meiner Meinung nach: JUST WOW! Ich finde es sauschwierig, hier überhaupt Wörter dafür zu finden. Alle 14 Songs wurden von mir schon weiss nicht wie oft gehört. Trotzdem fällt es mir jetzt schwer, hier was darüber zu schreiben. Aber ich gebe mein Bestes :)

Drei Jahre in der Entwicklung und über 1 Stunde lang, beginnt Set In Stone mit "Fire on the Horizon", einem Stück, das leicht als Eröffnungsnummer dienen könnte. Man verliert sich einfach im Intro. Der Riddim ist sanft, langsam und hypnotisch.

"In This Love" sprüht wirklich nur gute Vibes mit einem ansteckenden Beat und passendem Text. 

"Sound of the Sea" ist ein Klassiker! Prägnante Drum- und Bassklänge unterstreichen eine Geschichte über die Sehnsucht nach der Vergangenheit. "Ich möchte gehen... ich möchte mich so fühlen, wie ich es tat... ich möchte zurückgehen zu dem, wie es war." 

Set In Stone bietet auch einige unglaublich starke Collab-Talente. Eric Rachmany von Rebelution ist Gast bei "Mind Block", Slightly Stoopid beteiligt sich an dem beschwingten Groove "Choice Is Yours" und der berühmt-berüchtigte Collie Buddz stellt sein Können bei "Smokin' Love" zur Verfügung. Smokin´ Love war mein erster Reggaesong, den ich hoch und runter blastete, nachdem ich Bob Marley gefunden habe. 

 Die Echos, der Hall und andere Soundeffekte sind immer da, aber nie übertrieben. "Out The Door", "Shadow" und "Weary Eyes" sind perfekte Beispiele dafür.

Es gibt also genügend Gründe, wieso das mein absolutes Lieblingsalbum war und wenn ich ehrlich bin, auch immer noch ist. Und Gott sei Dank: Stick Figure machen bis heute noch Musik. Die Single "Love Me Easy" kam im 2022 raus. Es ist ein Feature mit ANORA, einer Newcomerin was Gesang angeht und Walshy Fire. Der Track geht einfach in den Kopf und geht schlecht wieder hinaus.


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?