Kreuzbandriss

"Ich habe davon profitiert, dass Squash klein ist"

25.09.2019

Kannst du dich an die freien Mittwochnachmittage in deiner Primarzeit erinnern? Die Zeit, in welcher du den ganzen Nachmittag im Freien spielen konntest. Vielleicht hast auch du "Wand-Ab" mit deinen Freunden gespielt. Ein Spiel, bei welchem man einen Fussball gegen eine Wand kicken muss. Die nächste Person kickt den Ball wiederum gegen die Wand, bis ein Spieler den Ball nicht mehr erwischt.

Etwa so funktioniert auch Squash, bloss ohne Fussball und ohne Kicken. Ähnlich wie beim Tennis gibt es einen Schläger und einen Ball. Das Ziel bei Squash ist es jedoch, den Ball so an die Wand zu schlagen, dass der/die Gegner*in das kleine Gummibällchen nicht mehr erreicht. Natürlich gibt es noch weitere Regeln. Zwei, die sich mit diesen Regeln und dem Sport Squash hervorragend auskennen, sind Beni Fischer und Cedi Kuchen. Die beiden sind im A-Kader des Schweizerischen Squash Verbandes und waren heute bei uns im Kreuzbandriss. Wie Squash genau funktioniert, wer von Cedi und Beni ehrgeiziger ist und ob Squash mehr Aufmerksamkeit verdienen würde, kannst du hier nachhören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?