Kreuzbandriss

Radelfiasko Web-Edition

29.04.2020

Aktuell werden alle grösseren Sportveranstaltungen abgesagt oder verschoben. Das aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie. Die Cycling Unlimited AG hat jedoch eine Alternative zu Live-Sport im Bereich Rennradfahren gefunden.

Die Cycling Unlimited AG organisiert Velorennen wie beispielsweise die Tour de Suisse oder auch das Alpenbrevet. In Zeiten von Corona bringt die AG die Rennen ins Web. Letzte Woche feierte "The Digital Swiss 5" seine Première. Vom Mittwoch bis am Sonntag haben sich weltweit jeden Tag 57 Profis in 18 Teams auf ihre Hometrainer geschwungen und sind gewisse Etappen der Tour de Suisse gefahren.

Doch ein Rennen dauerte jeweils "nur" eine Stunde. Dies, weil die Fahrer eine Stunde 100% der Leistung abliefern mussten. Das Programm liess noch keinen Windschatten zu. Fährt eine Fahrerin oder ein Fahrer im Windschatten, so kann er/sie 30% an Leistung einsparen.

Wir haben diese Woche mit Co-CEO der Cycling Unlimited AG Joko Vogel und Profirennfahrer Michael Schär über die Vor- und Nachteile des Web-Rennens gesprochen. Welche Reaktion die Aussicht auf 15 Jahre Online-Rennradfahren bei Michael Schär auslöste, kannst du hier nachhören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?