Gaffa

Spring-Vibes in der Schweizer Musikszene

Im Gaffa eine Woche nach der Liveübertragung des M4Music haben wir uns mit einer Handvoll Releases beschäftigt, die wir in diesen zwei Wochen verpasst haben. Von Pop, Hybridpop zu melancholischer Musik.

Was gibt’s Neues zu hören?

Zu Beginn des zweistündigen Schweizermusikspecials haben wir uns nach Basel ausgerichtet. Benjamin Noti hat mit Seinem Soloprojekt nach der ersten EP noch eine zweite Single herausgegeben. Diese erinnert an Ruhe und Melancholie gibt aber mit Stimme noch eine weitere Ebene.

Kappa Mountain bringt mit der neusten Single einen elektrischen touch ins Musikspecial. Rite Of Passanger heisst dieser. Kappa Mountain setzt sich zusammen aus Audio Dope und Matthias Gusset.

Geografisch haben wir uns aus der Nordwestest Schweiz ins ÖV Herz der Schweiz namentlich Zürich bewegt. Messina hat eine neue Single, die sich vom alten unterscheidet und eine neue Facette in ihre Diskografie presst. Um Beziehungen im Jahr 2021 geht es wie uns Messina in einer Sprachnachricht erzählt hat. Wieso es anders ist, haben wir gefragt. Weil sie bock hatten ist die Antwort.

Mit Gina Été kommen wir zu einem grossen Namen am Schweizer Pop-Himmel. Mit Mach’s Gut – Cologne Edit bringt die Musikerin die zweite Vorabsingle vor dem zu erwartenden Album im Mai heraus. Im Mai gibt’s also sicherlich wieder viel neues zu der Schweizer Musikerin, die sich im Hybrid Pop zuhause fühlt.

Last but not Least Naeva. Aus dem Kanton Luzern lebt die Musikerin mittlerweile im Aargau. Love ist nicht nur die erste Single der Musikerin, nein es ist auch der erste Schritt in die Musikwelt der Schweiz. Bis ende 2021 kann man noch ein bis zwei Singles sowie eine EP erwarten.

Wie es in Luzern so aussieht erfährst du im Blog vom Album der Woche mit Frederik.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?