Groove Infection

Groove Infection: Recap 2022

Groove Infection 2022 - das waren unsere Highlights

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und somit gehen alle Musikspecials auf 3FACH in den Winterschlaf. Wir haben die nächsten zwei Wochen Ferien, deshalb war das die allerletzte Groove Infection. So machten wir uns auf die Suche nach den besten Beiträgen, unseren Lieblingsalben & den absoluten Highlights dieses Jahres.  May we present...

Wir haben unsere Favorites inklusive Musik und noch mehr Infos zwei Stunden lang vorgestellt. Hier kannst du alles nachhören!


Soom T - Good

Soom T ist eine schottische Reggae, Hip-Hop und Soul Künstlerin. Sie hat so viele Skills und ist gleichzeitig so vielfältig, dass es schon fast beängstigend ist.

 Sie bedient sich an unglaublich raffinierter Lyrik. Dazu kommt ihre "Consciousness" und ihr politisches, sozialkritisches und spirituelles Engagement in den Texten. All das präsentiert sie in traditioneller Reggae-Manier mit typischen Off-Beat Rhythmus Mustern, einem unglaublichen prägnanten Flow und verschiedenen Stimmeinsätzen je nach Emotion des Tunes. Und das auf einem hohen Niveau und nicht einfach so. Sie ist bereits seit über 10 Jahren im Musikgeschäft. Sie schreibt, komponiert und produziert selbst. Das Album "Good", welches im April 2022 erscheinen ist, stellt die jahrelange Arbeit und die Passion dahinter dar.

Für noch mehr Informationen findest du den Blog hier <3




Horace Andy - Midnight Scorchers

Die Roots Reggae Legende Horace Andy schlägt zum zweiten Mal in diesem Jahr zu.

Der 71-jährige Künstler aus Kingston, Jamaica hat sich mit dem Dub-Label On-U Sound aus Grossbritannien zusammengetan, um dieses schöne Projekt zu erstellen. Das Album Midnight Scorchers ist am 16. September 2022 erschienen und ist eine Dubversion des Albums Midnight Rocker, welches im vergangenen April erschienen ist.

Bekannt aus der Dub-mixing Kultur bleiben nur die wichtigsten Textzeilen der Originalsongs bestehen und dringen durch den Schleier des Basses hindurch. Viele Vocals sind durch Streich, oder Blasinstrumente ersetzt. Auch die Mundharmonika findet Platz auf mehreren Tunes.  

Für noch mehr Informationen findest du den Blog hier <3


 



Koffee - Gifted

Eine junge Reggaekünstlerin, die mit ihrem Newschool Sound auffällt. 

Ihre weiche und doch so kraftvolle Stimme ist ein krasser Wiedererkennungswert! Eine wirkliche Newcomerin ist sie längst nicht mehr, seit satten drei Jahren publiziert sie aktiv Musik. So ist in diesem Jahr ihr Album "Gifted" erschienen. Das hat es uns angetan.

Das Album hat uns schöne Bilder in den Kopf geschmissen. Vor allem hat der Song “Lonely” es Lovis angetan.

"Ihre warme und doch klare Stimme auf dem wunderschönen Riddim. Es fühlt sich an, wie als wärst du auf einem abgelegenen Strand allein. Irgendwo in der Karibik. Es wird einem einfach warm. Ein Track zum allein sein, ohne sich einsam zu fühlen." - Lovis, am schwärmen





Reeds - Sommer, Sonne, Dub-Reggae <3


Ende Juli lief das Festival von Freitag bis Sonntag.

Am Sonntagmorgen, noch mit einem dröhnenden Kopf, einer heiseren, fast schon übersteuerten Stimme und einer guten Portion Koffein, machte ich mich auf den Weg aufs Gelände. Um 11:30 spielen Basement Roots. Schon bisschen im Stress versuchte ich, noch Leute zu erwischen vor dem Konzert. Erstaunlicherweise war das Gelände für einen Sonntagmorgen nach zwei Tagen Party schon gut gefüllt.

Mit verschiedenen Leuten habe ich vor, während und nach dem Konzert von Basement Roots gesprochen! Basement Roots hat mit mir am Sonntagabend noch ein langes Interview zu ihrer Reise und Tour durch Ghana geführt! Dieses Festival war definitiv nicht nur ein Groovi Highlight, sondern auch ein persönliches Highlight für mich!


Der ganze Blog samt der Reportage findest du hier!




Grouch In Dub - Grouch In Dub

Grouch, gebürtig Oscar Allison ist ein neuseeländischer Produzent, der sich lange an breit gewählten Genres des Electros bediente. Von Drum n Bass über Hip-Hop auch zu Dub. 

Sein Hauptding wurde dann aber trotzdem tanzbare Trance progressive Beats. Aber zum Glück gab er den Dub nicht ganz auf! Mit viel Motivation stellte er das Projekt "Grouch in Dub" auf die Beine.

 Durch die Zusammenarbeit mit Live-MusikerInnen und Produzenten aus der ganzen Welt hat sich dieser stimmungsvolle Sound weiterentwickelt. Kombiniert mit seinem ikonischen elektronischen Flair, das er sich in mehr als zehn Jahren als Producer angeeignet hat, kann man seine aussergewöhnliche Klangkreation in seinem Grouch in Dub Project hören. Bens Bläsersätze auf dem Saxofon bilden einige der Elemente des Reggae-Einflusses der Band. Seine ausgeprägten, wohlklingenden Soli auf der Klarinette prägen das Mystische der Band.


Für mehr Informationen findest du den ganzen Blog zu Grouch hier!




Ott. - Heads

Ott. ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass Genres mittlerweile so schwammige Übergänge haben. Das macht es teilweise schwierig etwas einzuordnen. 

Ott. hat viele Elemente des Psychedelic Dubs in seiner Musik. Auch "PsyDub"genannt, ist ein Fusionsgenre aus dem psychedelischen Trance und der Dub-Musik. Diese gehören beide zur elektronischen Musik. Ein eingebautes Ambient-Element ist zum Beispiel die Betonung von Klang und Atmosphäre. Aber was ist der springende Punkt, wieso wir es hier spielten?

Eingebaute Dub-Elemente sind melodische Basslinien, tiefe Reggae-Wurzeln und Produktionstechniken wie das dynamische Hinzufügen von umfangreichem Echo, Hall oder einer Panorama-Verzögerung. Diese Elemente machen es valid, dass Ott. auch in der Groove Infection einen Platz verdient hat! 

Der ganze Blog dazu findest du hier!


Auf diese Musik, alles andere aus der Groove Infection und auf ein neues Jahr mit noch mehr!

xx, Lovis und Anja

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?