Krass Politic

"2050 reicht nicht!"

Felix Nipkow ist Co-Leiter Fachbereich Klima und erneuerbare Energien bei der SES und zeigt uns den Blick, den seine NGO auf die Schweizer Energiesituation hat. Er ist der Überzeugung, dass es in unserer Politik und unserer Gesellschaft zu langsam vorangeht- wir müssen vor 2050 soweit sein! Doch einfach nur pessimistisch ist er überhaupt nicht. Er sieht vielversprechende Lösungswege.

Die Herausforderungen

Die SES (Schweizerische Energie-Stiftung) sieht die Zukunft unserer Energieversorgung alleine in erneuerbaren Energien. Erdöl, Erdgas und Kohle sind umwelttechnisch katastrophal und machen uns vom Ausland abhängig. Für Felix ist klar: Fossile Brennstoffe sind Vergangenheit und keine Option mehr. Gleichzeitig ist unser Energiebedarf im Bereich Verkehr am wachsen - das muss geändert werden.

Atomstrom

Die EU betrachtet Atomstrom seit neuem wieder als nachhaltig. Felix erklärt, dass das rein CO2-technisch auch stimmt. Doch eine Option für die Zukunft sind AKWs für ihn auf keinen Fall. Die Probleme kennt man schon: Atommüll, Uranabbau, Supergau. Doch das sind nicht die einzigen Probleme in Felix Augen. Bis wir neue AKWs gebaut hätten, sollten wir schon längst bei netto Null sein...

Verkehr

(Grosse) Autos und Flugverkehr - zwei der Kernprobleme des Schweizer Energieverbrauches.
Felix erzählt, wie viel grösser diese beiden Probleme sind, als wir meisten denken - und wie wir sie lösen könnten.

Wenn du dich für die Einschätzung der SES zur Schweizer Energiepolitik interessierst, kannst du hier die ganze Sendung hören:

Vorschaubild: Pixabay

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?