Krass Politic

Das bedeutet es Botschafter*in zu sein

Für die Schweiz in den verschiedensten Ländern zu arbeiten, die unterschiedlichsten Kulturen kennen zu lernen, mit bedeutenden politischen Personen Abend zu essen und das Auto hinstellen wo man will. Botschafter*in sein, das wäre doch was! Ohne Frage, mit dem Beruf kommen viele Vorteile und Privilegien, diese sind jedoch auch an anspruchsvolle Aufgaben und Pflichten gebunden.

Wozu dienen Botschaften?

Schweizer Botschaften gelten als offizielle Vertretung der Schweiz. Durch sie werden diplomatische Beziehungen mit dem Ausland unterhalten. Hierbei werden politische, wirtschaftliche und finanzielle Interessen vertreten, als auch jene betreffend Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur. 


Marcel Stutz hat viele Jahre als Botschafter in jeglichen Ländern gearbeitet unter anderem in Simbabwe, Angola, Australien, Kuba und Jamaika. In einem Gespräch mit ihm fragen wir nach: Wie wird man Botschafter*in? Weshalb brauchen wir überhaupt Botschaften? Und von welchen Anekdoten kann uns Marcel berichten?

Titelbild von eberhard grossgasteiger 



Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?