Krass Politic

Schwer verdaulich, umso wichtiger

04.12.2017

Menschenrechte sind kein einfaches Thema. Dazu kommt, dass wir meist dann von Menschenrechten sprechen, wenn sie in irgendeiner Weise verletzt werden.

Zum internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember fordern uns zwei Filmfestivals dazu auf, uns anzuhören, was auf der Welt alles passiert. Sie zeigen, wo Menschenrechte vielleicht direkt vor der eigenen Haustür verletzt werden und wie die Leute trotz allem Hoffnung schüren.

Das Human Rights Film Festival läuft vom Mittwoch, 6. Dezember, bis am Sonntag 10. Dezember in Zürich. Im Kosmos und im Riff Raff laufen zwanzig teils ganz unterschiedliche Filme. In Luzern gehen die 8. Filmtage Menschenrecht im stattkino über die Bühne. Vom Freitag bis am Samstag läuft das Hauptprogramm, seit heute bis am Donnerstag werden aber schon Filme aus dem Schulprogramm gezeigt. Das zweite Programm ist extra auf Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zugeschnitten, steht aber auch allen anderen offen.

Im Krass Politic hörten wir Auszüge und Meinungen zu "Devils Freedom" und "Chasing Asylum". Beides künstlerisch hochstehende Filme, sei es formal oder inhaltlich.

Zu hören ist Sascha Bleuler, Direktorin des Human Rights Film Festival, und Tom Giger von Comundo für die Filmtage Menschenrecht.

Bild: Devils Freedom

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?