Krass Politic

USA: Abtreibungsrechte adieu

Schluss mit dem gesicherten Abtreibungsrecht in Amerika

Das Oberste Gericht in Amerika hat sich entschieden: das nationale Abtreibungsrecht ist annulliert. Somit steht es jedem amerikanischen Staat einzeln zu zu entscheiden, welche Abtreibungsbestimmungen zur Geltung kommen sollen. Dies bedeutet, dass sich die Staaten auch dazu entscheiden können diese gar gänzlich zu verbieten. Abhängig von der jeweiligen Quelle wird davon ausgegangen, dass zwischen 13 bis 22 von insgesamt 50 Staaten Abtreibungen verbieten werden. Dies sorgt für Bestürzung - nicht nur in Amerika selbst, sondern auch im Ausland. 


Auf welchem Kurs befindet sich Europa?

Grundsätzlich befindet sich Europa im Trend der Liberalisierung von Abtreibungsrechten. Politische Hürden werden abgebaut. Dies Bedeutet jedoch nicht, dass keine Gegenbewegungen existieren. So ist in Malta unter keinen Umständen eine Abtreibung erlaubt und Polen hat erst 2020 ein De-facto-Abtreibungsverbot eingeführt. Weiter ist in Osteuropa ein allgemeiner Rückgang von reproduktiven Rechten zu verzeichnen. 


Weshalb beschäftigt uns die Aufhebung des nationalen Abtreibungsrechts in Amerika selbst in der Schweiz? Wie sehen die Abtreibungsbestimmungen in der Schweiz aus? Und weshalb ist die Diskussion rund um Abtreibungsrechte so relevant für unsere Gesellschaft?

Titelbild von Gayatri Malhotra on Unsplash

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?