Pamir

neue alben, alt bekanntes

27.03.2017

Defender hat gestern ihr neues Album auf den Markt gebracht. Lost // Tree heisst es und fährt auf der alltbekannten Metalcore-Schiene weiter. Die 11 Songs des Albums sind voller Aggerssivität, Breakdowns und harten Gitarrenriffs. In der Mitte des ersten Langspielers findet man eine kurze Verschnaufpause dank dem Song mit dem gleichen Namen wie das Album selber, der einen philosophischen Text mit instrumentellem Sound untermalt. Danach geht's hart wie gewohnt weiter. Defender haben mit dem neuen Album den Metalcore nicht neu erfunden, was die LP aber keineswegs schlechter macht. Deswegen lohnt es sich das gute Stück auf Bandcamp herunterzuladen oder ganz einfach am Freitag in die Heimat Defenders zu gehen und im Werkk ihre Albumreleaseshow zu geniessen.

0005947158_10

Wir haben bereits ein Italo-Stoner-Special im Pamir gemacht, da hat aber die Band Humulus noch gefehlt. Sie haben am letzten Freitag ihr Album Reverently heading into Nowhere herausgebracht und damit voll ins Schwarze getroffen. Ein gelungenes, doomig-stoniges Album mit gerademal sechs Songs drauf und dennoch eine Dreiviertelsunde bretternde Gittarren.

pulled_apart_by_horses_1

Oben drauf gab's noch die Band, die sich anhört wie eine alte Foltermethode, Pulled Apart By Horses. Sie sind aus Leeds in England und das Englische hört man definitiv heraus. Seit einigen Jahren ist es etwas ruhiger um die vier. Die Jungs werden aber schon am 15. April im Dachstock in Bern live zu sehen sein.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?