Pamir

Super Unison - Stella

29.10.2018

Ein neuer Stern leuchtet am Pamir-Himmel. . Darauf vermischt sie Post Hardcore, Punk und Post Punk.

Sängerin Meghan schreit, singt und spricht extrem vielfältig, wobei sie von einer knackigen Gitarre und treibendem Drum unterstützt wird. Super Unison ist eine Band, die man im Blick behalten sollte. Das hat das das Label Deathwish Inc. bereits getan. Schon seit zwei Jahren sind sie bei ihnen unter Vertrag und schmücken die Künsterliste des Labels, die auch schon Bands wie Oathbreaker, Converge oder Modern Life Is War zieren.

Das neue Album Stella kommt überlegter und geschliffener daher, als ihr Debutalbum "Auto" aus dem Jahr 2016. Trotzdem verliert es die Punk-Attitüde nicht. Diese Entwicklung kommt wohl auch von den Herren, die am Album mitgewirkt haben. Aufgenommen hat es Steve Albini (der Dude, der schon In Utero von Nirvana 1993 aufnahm) und gemixt wurde es von Jack Sterley (Oathbreaker, Deafheaven).

Gib dir unbedingt!

 

Weiteres Futter für deine Playlist:

Drei Jahre hat es gedauert, seit dem letzten Heavy Psyche Masterpiece "Fünf" von Rotor. Das Nachfolgealbum, kreativerweise "Sechs" getauft, ist jetzt über das Label Noisolution erhältlich.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?