Trojaner

Wie lernt ein Computer Autofahren?

24.11.2020

Stell dir vor, ein Auto zieht auf der Überholspur an dir vorbei und der Fahrersitz ist komplett leer. Was für uns nach Science-Fiction klingt, ist in Kalifornien bereits Realität. Der sonnige Bundesstaat an der Westküste der USA gilt als Mekka für die Erforschung von selbstfahrenden Fahrzeugen und hat mittlerweile über 1'400 solcher Prototypen für die Erprobung im öffentlichen Verkehr zugelassen.

Dass ein Bordcomputer einen gewissen Teil der Lenkarbeit übernimmt, ist längst nicht mehr neu. Viele Neuwagen haben entsprechende Technologien in Form eines Fahrassistenten eingebaut. Gerade weil selbstfahrende Autos also ein Stück weit schon ein Teil unseres Fahr-Alltags sind, wird schnell übersehen, wie viel Forschung und Pioniergeist eigentlich hinter dieser neuen Technologie steckt und wo sie uns in Zukunft noch hinführen wird.

Der Weg zu einem gänzlich selbstfahrenden Auto ist lang und beginnt mit dessen Fähigkeit, seine Umwelt wahrzunehmen und zu interpretieren. Ist das geschafft, stellt sich die Frage, wie man einem Computer nun eine dynamische und unfallfreie Fahrweise antrainieren kann. In der Praxis durchläuft er dazu tausende virtuelle Fahrtrainings und muss in Echtzeit verschiedene Zukunftsszenarien berechnen können.

Die Digitaldosis wirft einen genaueren Blick auf dieses Technische Abenteuer und seine Herausforderungen. Etwa, wie sich ein selbstfahrendes Auto eigentlich in einer Verkehrskontrolle verhält.


In der Digitaldosis bearbeiten und erklären die Studenten Reto Stadelmann und Lukas Huwyler von der Hochschule Luzern Informatik aktuelle und relevante technische Neuerungen und Entwicklungen. Die richtige Dosis digital, einfach und verständlich erklärt.


Bild: Waymo


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?