infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



musik (804) Klassiker (226)
Playlist

02:02Ultraísta: Smalltalk (Four
01:56G.Rag & Die Landlergschwister: Ramblin Man (Co
01:53The Orwells: Who Needs You
01:49Lanks: Aurelia (Champa
01:45Jeans For Jesus: Dr Letscht Pops
01:39Lone: Mind's Eye Melo
01:36Skinny Stylus: Roll Deep
01:34Nobunny: Red Light Love
01:29George FritzGerald: Full Circle (fe
01:26Cold War Kids: Miracle Mile

Ganze Playlist   Tinnitus
James Chance And The Contortions – Buy

Wir schreiben die frühen 80er Jahre in New York: Es herrscht ein regelrechter Hype um das Musikgenre No Wave. Bands wie “ESG” oder “Bush Tetras” führen damals die Szene an und gelten noch bis heute als Aushängeschilder des No Wave, sowie für eine gesamte Generation.

Zu den Pionieren dieses Sounds zählte aber noch ein anderer: James Chance.
Er traute sich, verrückte Klänge über repetitive Bass- und Drumbeats zu spielen und war einer der ersten Künstler, welche experimentellen Jazz und Funk mit Pop, Rock und Beat verband.

1978 veröffentlichte der Amerikaner gemeinsam mit Brian Eno eine Compilation diverser Musiker. “No New York”, so der Titel dieser Compilation, gilt als Geburtsstunde des Hype um No Wave.
Die Platte genoss vor allem bei jungem Publikum grossen Erfolg. Endlich wurden die gewöhnlichen Songstrukturen ignoriert und auf musikalische “Regeln” geschissen!

james-choice-red

Auf Grund des neu entstandenen Hypes um No Wave und den grossen Erfolg der Compilation setzte sich Saxophonist und Sänger James Chance mit seiner Band “The Contortions” an seine Debutplatte. 1979 erschien “Buy”. Ein Pionieralbum des No Wave.

Funky Bässe und tighte Drums treffen auf jazzige Gitarren und James Chance’s Saxophon. Die Platte ist gespickt mit spielerischen, teilweise absurden Melodien und aggressiven Vocals, die spontan über die Songs stolpern.
Eine Herausforderung für den Zuhörer, sicherlich aber ein sehr spannendes Werk.

In den frühen 90er Jahren fand No Wave mit Bands wie “Devo” auch Zugang zu kommerziellem Publikum. Seitdem ist das Genre No Wave jedoch fast ausgestorben. Kaum mehr jemand fand bisher den Mut, die “Regeln” der Musik so zu ignorieren, wie es James Chance tat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 − = null

Verwandte Posts
 
Stooszyt Hermann im Interview
18.08.2017 – Heute Abend spielen die drei Herren von Hermann ein Mitternachtskonzert im Konzerthaus Schüür. Bevor sie am selben Anlass ihr gemeinsames Debut-Kassettli am selbem Event taufen, haben sie uns am Nachmittag im Studio besucht und uns einige Fragen beantwortet. Hermann, das sind die drei Luzär

blog Musik in den Hamburger Docks
18.08.2017 – Wir haben uns schon lange gefreut. Das MS Dockville Festival ist musikalisch der Höhepunkt dieser Festivalsaison. Dieses Wochenende spielen an den Docks in Hamburg unter anderem: Blue Balls Festival-Liebling Tash Sultana, Stromstoss-Geheimtipp Acid Arab oder Rey & Kjavik, die grossen Flume,

Stooszyt Erlemin und der floh
16.08.2017 – Alle 2 Jahre gibt es ein Stück vom Jugendzirkus Tortellini, gespielt im Voralpentheater Luzern. 2017 ist so ein Jahr, und nicht nur das! Vor 30 Jahren wurde der Jugendzirkus gegründet, auf den Strassen vom Brambergquartier. Auch das wird mit dem aktuellen Stück "Erlemin und der Floh" gefeiert

Stooszyt Compagnie Trottvoir auf Tournee
16.08.2017 – Die Compagnie Trottvoir ist seit Mitte Juli unterwegs in den Stätden der Deutschschweiz. Die Gruppierung von sieben SpielerInnen aus Zirkus, Theater und Musik entwickelten gemeinsam ein spielfreudiger, artistischer Abend unter freiem Himmel. Geboten wird mehr als nur ein klassisches Stück. Der

Stooszyt Mariä Himmelfahrt – Waschdaaas?
15.08.2017 – Beinahe alle Luzernerinnen und Luzerner haben heute den Tag irgendwo in der Stadt genossen. Sonnenschein und warme Temperaturen haben die Leute in und an den See gelockt. Wir vom 3FACH kennen aber keine Feiertage. Das Radio läuft 24/7. Heute Morgen haben wir uns gefragt wieso eigentlich alle

Stooszyt Betahome Garden Sessions
14.08.2017 – Luc Fischer lädt heute Abend zu sich nach Hause ein. Sein Zuhause ist ein Einfamilienhaus in Emmenbrücke (Wo? Hier.) und dieses verwandelt sich heute ab 20:00 zu einer Bühne für den Internationalen Elektro-Künstler Moldover. Warum er das tut und warum es sich lohnt dahinzupilgern hörst du

 
blog Pere Ubu – Dub Housing
14.08.2017 – "Dub Housing" ist das zweite Album der experimentellen Rock-Band Pere Ubu. Erschienen 1978 gilt es als jenes Album, mit welchem die Band ihren typischen Stil gebildet hat. Nachdem sich die Band aus Ohio sehr stark im Genre des New Wave bewegte, wurde ihr Sound auf dem Album "Dub Housing" sehr e

 
blog Die Besten Stücke der Woche 33
14.08.2017 – Das Duo Teenage Wildlife veröffentlichte vergangene Woche ihre Debut-EP. Derek Silva und Nadar Ibrahim, beide aus Houston Texas, spielen zwar jeweils in diversen Bands, wollen Teenage Wildlife nun aber zu ihrem Hauptprojekt machen. Und dazu bietet ihre neue EP einen guten Start. Unter anderem d

Back to Top