infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere



blog (3678) Couleurs Musicales (63)
Playlist

15:45Gross Net: Still Life
15:41Tennis: My Emotions Are
15:36Jeans For Jesus: Boyz
15:32The Espionne: Waves Roll In
15:31Jeans For Jesus: Matrix
15:27The Walters: I Haven't Been
15:22Belle And Sebastian: The Cat With Th
15:13Kraak & Smaak: Stumble (feat.
15:09Dinosaur Jr.: Watch The Corne
15:04Spirit Twin: Billie Dot

Ganze Playlist   Tinnitus
Afro-Bass zwischen Kampala und London

Der Debut-Track von Ennanga Vision hat’s in sich. Doch wer steckt hinter diesem neuen Projekt, das Mitte Mai in vollem Umfang veröffentlicht wird? Im Les Couleurs Musicales begaben wir uns auf Spurensuche, von Kampala nach London. Zwei Drittel von Ennanga Vision stammen nämlich von Uganda. Zum Einen ist da der Multi-Instrumentalist Albert Ssempeke der den ugandischen Baganda Musik-Stil massgeblich mitprägte. Der zweite aus Uganda ist Otim Alpha. Er kommt aus dem hohen Norden, genauer aus Gulu und produziert die ultraschnelle Electro-Variante vom Acholi Folk. Doch dazu unten mehr. Der dritte im Bunde, Jesse Hackett, stammt aus London und ist Teil der Owiny Sigoma Band. Das Album verspricht viel, vermischt Tradition mit Future, Prärie mit Tanzfläche. Otim Alpha, der Sänger von Ennanga Vision, veröffentlichte zudem vor kurzem seinen ersten internationalen Release auf dem jungen ugandischen Label Nyege Nyege Tapes. Er produzierte bereits über 100 Acholi-Folk-Hochzeitslieder. Zunehmends begann er die traditionell produzierte Musik mit Computer-Elementen zu unterlegen. Entstanden ist Musik, die sich mit einem horrenden Tempo durch jede Club-Anlage spielen lässt und wohl auch die geübten Tänzer mächtig ins Schwitzen bringt.

Das Album entstand in einem Prozess über 11 Jahre, erschienen ist es nun auf Tape in einer superlimitierten Version von rund 100 Stück. Afro Bass erstreckt sich über den ganzen Kontinent, ja sogar über ihn hinaus. Wir begeben uns auf eine musikalische Reise von Uganda über Ghana und Südafrika bis nach Amsterdam. Zwei Stunden Afro-Bass, Afro-House, Afro-Beats, wie man es auch immer nennen mag. Hier gibt’s den Podcast zum Nachhören:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 5 = elf

Verwandte Posts
 
Gassenhauer Dele Sosimi auf Platz #1
22.04.2017 – Am 28.4. spielt Dele Sosimi an den Stanser Musiktagen als Abschluss-Act vom Samstag und wird das Stanser Kollegi mit seinen Afro-Jazz-Funk-Beats zum kochen bringen. Dele Sosimi ist einer der aktivsten und innovativsten Musiker der Afrobeat-Szene. Von 1979 – 1989 war er ausserdem Keyboarder

Stooszyt Goldige 041 Boys in der Stooszyt
21.04.2017 – Heute ist es so weit; die Rumspamerei von Marash und Dave auf Facebook und Instagram hat endlich ein End! NEIN, es hat nichts damit zu tun, dass sie sich auflösen – im Gegenteil – heut’ Abend geht endlich die Plattentaufe von ihrem Neuling «Gold» über die Bühne. Nach dem «sön

Stromstoss Hito – 100% Vinyl im Stromstoss
21.04.2017 – Sie spielt 100% Vinyl. Sie trägt ein Kimono. Sie betreut das ENTER Sake in Ibiza und arbeitet mit Richie Hawtin. Sie spielt heute in Ascona mit Elias und wir spielen ein exclusives DJ Set von ihr im Stromstoss. Die Rede ist von Hito. Die Japanerin liebt Berlin, wie sie selbst sagt: "I didn't ch

Sprechstunde Gefaltete Kritik
20.04.2017 – Sie hat als Luzernerin den Vietnamkrieg Ende der 60er Jahre miterlebt und kam damals in Gefangenschaft. Später machte sie eine Grafiker-Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Luzern. Das Land, der Krieg, die Politik, die Gschichte von Vietnam liess sie aber nie los. Die Kunsthalle Luzern stellt i

Stooszyt Flieder Ensemble – Best of 10 Jahre Flieder
20.04.2017 – Gestern sind wir vom 3FACH auf eine Expedition in den Südpol aufgebrochen. Nein, nicht AN den Südpol sondern IN den Südpol. Dort haben wir sieben Musiker vorgefunden. Wohlauf in der Höhle des Südpol-Clubs haben sie für ein Konzert geprobt. Drei Tage sind sie nun schon da drin und was dabei

Groove Infection Chamito’s Cumbia-Reggae-Mix
19.04.2017 – Blättert man sich durch die lokalen Programmheftchen, springt einem der Name Chamito immer öfters ins Auge. Der gebürtige Venezuelaner ist nach fast 15 Jahren in Barcelona vor einigen Monaten nach Luzern gezogen und ergänzt die wachsende Latin Reggae-Szene mit seinem Mix aus Offbeats und Cum

LATZ MC Donalds liefert nicht
19.04.2017 – Gerade jetzt wo es wieder schneit, ist Home-Liefer-Service wichtiger als je zuvor. "Burger King Schweiz" kommt der Nachfrage entgegen und beliefert seit gestern in Zürich die Kunden mit ihren Schmackhaftigkeiten. Da passt es doch perfekt dem "MC Donalds" in Luzern mal anzurufen und nachzufragen

Stooszyt “Gelbes Haus” – zwischen Kunst und Alltag
18.04.2017 – Schonmal was vom "Gelben Haus" gehört? Neeee, nicht das Haus die Strasse runter, wir meinen natürlich das Gelbe Haus! Seit fast 13 Jahren wird das Gelbe Haus am Reussport 5 von KünstlerInnen und Kulturschaffenden genutzt. Es gibt solche, welche nur im Gelben Haus arbeiten, andere arbeiten nicht n

Back to Top