infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



blog (4569) Couleurs Musicales (97)
Playlist

13:23Ben Khan: 2000 Angels - T
13:19Fleetwood Mac: Dreams
13:13Alina Amuri, Msoke: Modified Vibrat
13:05Latasha: Sumpn
13:00GUM: S.I.A
12:55Hoops: 4U
12:51World Radio: New Romance
12:45Guy Mandon: Lueg doch gnau
12:42Melodys Echo Chamber: Breathe In Brea
12:38Shuttle: Cruising

Ganze Playlist   Tinnitus
12:00
13:24
13:30

17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 20:00
KrassPolitic
20:00 - 22:00
Pamir

Stream Online   Via ITunes
Afro-Bass zwischen Kampala und London

Der Debut-Track von Ennanga Vision hat’s in sich. Doch wer steckt hinter diesem neuen Projekt, das Mitte Mai in vollem Umfang veröffentlicht wird? Im Les Couleurs Musicales begaben wir uns auf Spurensuche, von Kampala nach London. Zwei Drittel von Ennanga Vision stammen nämlich von Uganda. Zum Einen ist da der Multi-Instrumentalist Albert Ssempeke der den ugandischen Baganda Musik-Stil massgeblich mitprägte. Der zweite aus Uganda ist Otim Alpha. Er kommt aus dem hohen Norden, genauer aus Gulu und produziert die ultraschnelle Electro-Variante vom Acholi Folk. Doch dazu unten mehr. Der dritte im Bunde, Jesse Hackett, stammt aus London und ist Teil der Owiny Sigoma Band. Das Album verspricht viel, vermischt Tradition mit Future, Prärie mit Tanzfläche. Otim Alpha, der Sänger von Ennanga Vision, veröffentlichte zudem vor kurzem seinen ersten internationalen Release auf dem jungen ugandischen Label Nyege Nyege Tapes. Er produzierte bereits über 100 Acholi-Folk-Hochzeitslieder. Zunehmends begann er die traditionell produzierte Musik mit Computer-Elementen zu unterlegen. Entstanden ist Musik, die sich mit einem horrenden Tempo durch jede Club-Anlage spielen lässt und wohl auch die geübten Tänzer mächtig ins Schwitzen bringt.

Das Album entstand in einem Prozess über 11 Jahre, erschienen ist es nun auf Tape in einer superlimitierten Version von rund 100 Stück. Afro Bass erstreckt sich über den ganzen Kontinent, ja sogar über ihn hinaus. Wir begeben uns auf eine musikalische Reise von Uganda über Ghana und Südafrika bis nach Amsterdam. Zwei Stunden Afro-Bass, Afro-House, Afro-Beats, wie man es auch immer nennen mag. Hier gibt’s den Podcast zum Nachhören:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× zwei = 16

Verwandte Posts
Album Dungen & Woods – Myths 003
23.04.2018 – Immer im April braut das Label Mexican Summer eine Mischung zusammen, die alle umhaut. In der Stadt Marfa in Texas findet nämlich jedes Jahr das Festival Marfa Myths statt, das eine Kollaboration von zwei Bands oder zwei Künstlern veröffentlicht und das Publikum damit jedes Mal überrascht.

Kater Der Troll in unseren Köpfen
21.04.2018 – Was siehst du auf diesem Bild? Eine Frau, die einen definierten Körper hat? Ein Vorbild, was die Figur betrifft? Oder eine glückliche und tief zufriedene Frau, die eben diese Zufriedenheit auch ausstrahlt? Letzteres trifft zu - Anja Zeidler ist nämlich genau das: zufrieden. Mit sich sel

Stooszyt Christopher Kah im Stromstoss
21.04.2018 – Der französische DJ und Produzent Christopher Kah hat eine ungewöhnliche Geschichte hinter sich. Eigentlich ist er nämlich der klassischen Musik und dem Jazz zuzuordnen. Im Jahr 2001 hat er aber angefangen elektronische Musik zu spielen. Zu diesem Zeitpunkt hat er Orgel gespielt. Christopher

 
Gassenhauer Nativ auf der Pole-Position!
21.04.2018 – Nativ aus Bern schnappt sich die Pole Position mit Trap. VOTE HIER FÜR ALLE SONGS 1. Kôdjé (prod. by Santo) Nativ 2. 2000 Angels Ben Khan 3. Everyone Acts Crazy Nowadays Unknown Mortal Orchestra 4. 80 Years, Pt. I Hess Is More 5. Bäumli LCone 6. Dew Pynkie 7. Junipero L

Sprechstunde Nordkorea im Kleintheater!
19.04.2018 – "Visit Pyöngyang!": Die Luzerner Tourismuskomödie von Christoph Fellmann startet mit ihrer ersten Episode diesen Samstag, 21. April 2018, im Kleintheater. Das Stück spielt über und in Luzern von Touristen und anderen Menschen, welche nicht immer erwünscht sind. Die Kleintheater-Jubiläumsprod

Stooszyt Mit ultra durch die Wolken
19.04.2018 – "Wolken sind alles und nichts, sie sind unfassbar. Deshalb ist das Stück Wolken der Versuch, auf der Bühne etwas erscheinen zu lassen, nur um diesem Etwas dann beim Verschwinden zuzusehen." "Wolken" - Damit beschäftigt sich die vierköpfige Theatergruppe "ultra". Thomas Köpp

Kreuzbandriss Die Perspektive des Schiris Klossner
18.04.2018 – Stephan Klossner ist nicht nur Biologie Lehrer mit Doktortitel, nein, der 36-jährige ist auch vollblut Schiedsrichter. Stets neutral und fair pfeift sich Klosssner seit 1999 von Liga zu Liga hoch und liebt seinen Zweitjob wie am ersten Tag. Wohnhaft ist der Schiri zwar im überschaubaren Willisau

Stooszyt Mensch und Tier – aktueller denn je!
18.04.2018 – Nutztiere, Nahrungsmittellieferanten, Tiere, die mit oder wegen uns Menschen leiden - die Diskussion um die Beziehung der Menschen zum Tier scheint aktueller denn je! So widmet sich das Kunstmuseum Luzern ein ganzes Jahr lang dieser Auseinandersetzung und veranstaltet im Rahmen der Ausstellung "K

Back to Top