infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



blog (4167) Couleurs Musicales (79)
Playlist

05:19La Sera: I'm Alone
05:15The Uglysuit: Pen And Self
05:13ElRitschi: Haferflöckli (
05:09Other Lives: For 12
05:06Advance Base: Pamela
05:03Palus Somnii: Maze
04:59The Streets: Puzzled By Peop
04:52Deep Space Orchestra: Outliers
04:48Philip Selway: Coming Up For A
04:43Mount Eerie: Pumpkin

Ganze Playlist   Tinnitus
South American Beats

hawaii

Letzten Frühling veröffentlichte das Lausanner Label Hawaii Bonsaï Records zum Debut eine sehr umfassende Compilation mit zeitgenössischem Cumbia aus aller Welt. Simon, damals noch für das Les Couleurs Musicales verantwortlich, deckte damals auf, was es mit dem Lausanner Label auf sich hat ( hier nachlesen ). Nun legte das Label nach und veröffentlichte einen Track vom britischen Künstler Panther Panther!, welcher mexikanische Wurzeln hat. Doch von einer 21 Tracks umfassenden Debut-Compilation auf einen Single Release wärs doch grad bitz happig. Es gibt zwar nur den einen Song von Panther Panther! zu hören, jedoch wurde er gleich fünfmal geremixt, unter anderem auch vom bolivianischen Künstler Tribilin Sound. Die Sendung ist geprägt von Beats, mal langsam, mal schnell. Von Cumbia über eine Percussion-Safari zu House.

Tune in, hier ist der Podcast zum Nachhören:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × = 8

Verwandte Posts
Spielgruppe EA kassiert grössten Shitstorm
15.11.2017 – Die Gameproduktionsfirma EA bringt am Freitag das neue Star Wars Battlefront 2 raus. Im Voraus kassieren sie den grössten Shitstorm in der Geschichte der Plattfom Reddit. Da man 60'000 Credits erwerben muss, bevor man Helden wie Darth Vader oder Luke Skywalker freischalten kann, muss man ent

Stooszyt Schweizer Bühnen-Talente
14.11.2017 – Auch in der Schweiz gibt es zahlreiche Award-Shows: Die alljährlichen Swiss Music Awards, das M4MUSIC-Festival oder der Innerschweizer Sprungfeder Bandcontest. Bei den Swiss Live Talents wird nur die Live-Performance bewertet. Eine hochkarätige Jury aus aller Welt entscheidet sich für sieben

Stooszyt Acid Arab am/im Südpol
14.11.2017 – So haben sie uns schon am MS Dockville Festival in den Bann ihres Acid House Techno mit orientalischen Melodien gezogen. Acid Arab aka Guido Minisky und Hervé Carvalho waren letzten Freitag in Luzern und haben im Südpol ihren Sound zum Besten gegeben. Ein voller Südpol, begeisterte Menschen

 
blog Gun Outfit – Out Of Range
14.11.2017 – Vor 10 Jahren hat sich die Band Gun Outfit in Olympia, Washington gegründet und seither alle 2 Jahre ein Album rausgehauen. Die fleissige Band wohnt mittlerweile in der Heimat vom Do-It-Yourself-Soun, California, wo sie auch ihr mittlerweile 5tes Album aufgenommen haben. “Out Of Range” he

 
blog The Teardrop Explodes – Kilimanjaro
14.11.2017 – Unser Klassiker Album dieser Woche nimmt uns mit ins England von 1980. 1978 in Liverpool um Bandleader Julian Cope gegründet, war die Band The Teardrop Explodes im Post-Punk verwurzelt, sind aber schnell uch in popigeren Gewässern gelandet. Ihr Debut «Kilimanjaro» diente als eine Art

 
Pamir The Grizzled Mighty Electric Wizard!
13.11.2017 – Die bösen Satan huldigenden, bongrauchenden Priester der Iommi Church Of DOOM haben ein ungewohnt poliertes und rifflastiges Album veröffentlicht, das sich ziemlich von Klassikern abhebt. Ganz im seventies Stil haben sie ein bei Kritikern und Fans polariesierendes Album gemacht. Dazu gabs m

Krass Politic Einmal Fake News, bitte!
13.11.2017 – Fake News - das Thema dominiert die öffentliche Debatte seit einigen Monaten und das fast wie kein anderes. Gleichzeitig wird der Begriff in so vielen verschiedenen Kontexten gebraucht, dass er immer schwammiger wird. Was sind nun Fake News genau und wer verbreitet sie? Diesen Fragen sind wi

Gaffa Der Name ist nicht immer Programm – Lugubrious
13.11.2017 – Athmosphärischer, poundender Elektro-Pop. Das machen The Lugubrious aus Bern. Mit ihrem Live-Drummer waren sie zu Gast und haben für das Gaffa etwas gemacht, was nicht oft vorkommt: ein 30-minütiges Live-Set gespielt. Natürlich mussten wir auch ein paar Fragen stellen, um die Bärner

Back to Top