Gspröchsstoff

Klimapolitik: Ein radikaler Bruch ist notwendig

21.09.2019

"Was wir brauchen, ist eine radikale Umstellung.", sagt Boris Previšić, Professor für Literatur- und Kulturwissenschaften an der Universität Luzern. Es ist fünf nach zwölf in der Klimafrage, so Previšić, und gleichzeitig wächst unser CO2-Ausstoss nach wie vor deutlich. Häufigere und immer stärkere Unwetter, das tägliche Aussterben Tausender Tierarten oder das fortschreitende Schmelzen der Gletscher führen uns die Folgen der Klimaerwärmung drastisch vor Augen. Dennoch: Im Moment haben wir noch alles im Griff – so Previšić, und fordert die Politik dazu auf, jetzt zu handeln.

"Fünf nach zwölf. Lösungen und Dimensionen für Klimabewegte neu erzählt.", lautet der Titel von Boris Previšić' neuem Buch, welches bald erscheinen wird. In dieser Gspröchsstoff-Ausgabe erklärt er uns, was Klimaerwärmung eigentlich genau bedeutet, wo unser Handlungspotential liegt und wie wir in der Schweiz der Zukunft entgegengehen können.

Du möchtest mehr zu diesem Thema erfahren? Vom 30. September bis zum 2. Oktober 2019 findet die Tagung "Nature, Culture and Perception" in Luzern und dem Haus für Kunst Uri statt – eine Auseinandersetzung mit dem Überschreiten der planetaren Grenzen in Kunst und Wissenschaft.

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?