Gspröchsstoff

Vera Kaa: Non, je ne regrette rien!

04.05.2019

Non, je ne regrette rien! Vera Kaa bereut ihre Jugend nicht. Wie auch: Sie hat sich eingesetzt für Themen, die ihr am Herzen lagen. Und sie ist noch lange nicht fertig damit.

Vera Kaa war in den 80er Jahren mit einer Punkband in der Schweiz und vor allem in Deutschland bekannt. Sie war dabei, als die Jugendkrawalle eine nachhaltige Veränderung für Freiräume und Jugendkulturhäuser eingeläutet haben. Sie hat sich für den Sedel starkgemacht, sich gegen starre Rollenbilder gewehrt und wurde für die Umwelt und für Frauenrechte laut - so richtig laut!

Uns hat Vera Kaa hat im neusten Gspröchstoff erzählt, wie sie die damalige Zeit erlebt hat. Durch ihren Widerstand hat sie sich zwar einige Karrierechancen verbaut, doch ihre persönliche Selbstentfaltung war ihr wichtiger. Auch ist die Musikerin immer wieder auf Kritik von allen Seiten gestossen. Und dabei handelte es sich nicht nur um Männer, welche sie zur braven Hausfrau erziehen wollten oder um brave Hausfrauen, welche sich durch ihre wilde Art bedroht sahen. Auch einigen Feministinnen war sie ein Dorn im Auge, denn Vera Kaa mochte sich trotz ihres Engagement für die Frauenbewegung gerne schminken und kurze Röcke tragen. Auch hier passte sie also in kein gängiges Rollenstereotyp und sagte ihre Meinung gerade heraus.

Und direkt ist sie auch heute noch. Ob bei alten Säcken, die sexistische Bemerkungen machen oder beim Thema Klimaschutz, sie sagt, was gesagt werden muss. Wir haben daher nicht nur über die damalige Zeit gesprochen, sondern auch über heute. Dabei wurde viel Unterstützung für aktuelle Frauenbewegungen - wie die "me too"-Kampagne - und für die Klimademonstrationen der Jugendlichen ausgesprochen. Vera Kaa scheint Hoffnung für die Zukunft zu haben, solange die Jugend ihre Zukunft selbst in die Hand nimmt - genau so, wie sie es früher auch getan hat.

 

Den ganzen Podcast kannst du hier nachhören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?