Intravinyl

Musik für den Befreier und Diktator

04.11.2018

 

Wir haben heute im Intravinyl wieder einmal eine kleine Reise gemacht und zwar in das westafrikanische Land Guinea. Dort wurde im Jahr 1958 die Unabhängigkeit zur kolonialmacht Frankreich gefeiert. Der erste Präsident des damals jungen Staates wurde Ahmed Sékou Toure. Sein Handeln wurde prägend für die guineische Musikszene.

Als der erste Präsident an die Macht kam, setzte er den Marxismus in Guinea durch. Das hatte grosse Auswirkungnen auf die Musikszene. Alle privaten Gruppen wurden verboten und durch staatliche Ensembles und Bands ersetzt. Diese wurden dann stark gefördert. Sie bekamen einen fixen Monatslohn und neuste Instrumente, dafür hatten wie sich im Gegenzug an die strengen Richtlinien der Regierung zu halten. Nur die ursprüngliche Musik des Landes wurde geduldet, westliche Einflüsse und Stile waren hingegen verboten.

Die ganze Sendung zum Nachhören findest du hier.

Und übrigens: Das Intravinyl auf 3FACH hat jetzt eine eigene Spotify-Liste:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?