Krass Politic

Wird damit das weltweite Kriegen eingeschränkt?

Die Kriegsgeschäfte-Initiative verlangt, dass Nationalbank, Pensionskassen und die AHV nicht mehr in Firmen, die Kriegsmaterial herstellen, investieren dürfen. Konkret sind das Betriebe, die mit Kriegsmaterial mehr als 5% Umsatz machen. Michelle Meyer, Co-Präsidentin Junge Grüne Luzern findet; wenn wir schon Chancen haben das weltweite Kriegen einzuschränken, dann indem wir den Finanzplatz regulieren. Jill Nussbaumer, Vizepräsidentin der Jungfreisinnigen Schweiz denkt, dass wir damit auch unsere kleineren Betriebe schwächen und weltweit nichts verändern:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?