Sprechstunde

Bist du bereit für den digitalen Menschen?

07.03.2019

Vor gut einem Jahr, anfangs 2018, präsentierte das Luzerner Theater das Jugendtheater "No Future Forever" (hier der 3FACH Bericht). Ein gutes Jahr später folgt nun der zweite Streich mit dem Jugendprojekt "Cybercity". Über 30 Jugendliche und Studierende von der Hochschule Luzern waren als Schauspielerinnen, Musiker und Künstlerinnen Teil des Prozesses. Zusammen haben sie die Viscosistadt in eine eigene Welt, in "Cybercity", verwandelt.

Wie es der Name schon verrät, dreht sich im Stück alles um das Verschmelzen der analogen mit der digitalen Welt. An welchem Punkt ersetzen die Daten den Menschen? Wann wird es möglich sein, eine bessere Version von uns selbst zu erschaffen? Erschaffen wir die digitale Welt oder erschaffen künstliche Intelligenzen bald sich selbst? Im Stück werden diverse brennende und zeitgenössische Themen und Fragestellungen erkundigt.

Ganz entgegen unseren Gewohnheiten wird die Idee und Handlung jedoch nicht auf dem Silbertablett, sprich auf der Bühne, präsentiert. Als Zuschauerin und Besucher ist man selbst Teil von Cybercity, kann sie erkunden und den Figuren folgen, welche sich durch die Räume der Viscosi bewegen. Hierfür wurden die diversen Räume der alten Fabrikhalle in der Viscosistadt von Kunststudierenden der Hochschule Luzern gestaltet und eine Band der Musikhochschule unterlegt die Cybercity mit passender Musik.

Für den Regisseur des Stücks, Mirko Borscht, ist die Digitalisierung ein brennendes Thema, welches Jung und Alt verbindet. Unseren Umgang mit der digitalen Welt und der zwanghafte Individualismus zeigen jedoch, dass wir der Cybercity um einiges näher sind, als wir es uns wahrscheinlich wünschen:

Ein Videobeitrag zu "Cybercity" findest du hier!

Alle weiteren Infos zum Stück, den Daten und Ticketpreisen von "Cybercity" findest du hier.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?