Sprechstunde

Eine digitale Welt braucht digitale Kunst

Digitale Kunst lässt sich nicht in der Stube aufhängen. Doch man kann sie projizieren, über eine VR-Brille erleben, mit ihr auf Bildschirmen interagieren. Mit dem Digital Art Zurich (DA Z) bekommt digitale Kunst in der Schweiz ihr erstes Festival.

Das Festival hat hohe Ansprüche. Auf ihrer Webseite schreiben die Veranstalter*innen:

DA Z is dedicated exclusively to current and socially relevant contributions of digital forms of the avant-garde art.

Sozial relevant sollen die ausgestellten Werke sein und einer Avant-Garde angehören. Trotzdem sei der Zugang zur digitalen Kunst leichter als man denkt. Die Kommunikationsverantwortliche Tanja Hollenstein erklärt im Beitrag, warum es heute wichtig sei, der digitalen Kunst eine Plattform zu bieten.

DA Z findet noch bis Sonntag, 1. November, in verschiedenen Lokalen in Zürich statt.

Bilder: zVg.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?