Sprechstunde

"Heimatlos" - über das Wirken einer Tierschützerin

13.10.2017

Wenn man Missstände aufdeckt und sich voll und ganz für etwas einsetzt, kann es auch mal ungemütlich werden. Juristische Klagen oder sogar Morddrohungen hat Susy Utzinger ab und zu erfahren, sich jedoch nicht davon beeindrucken lassen. Die erfolgreiche Schweizer Tierschützerin engagierte sich anfangs in Zürich, dann in der ganzen Schweiz und inzwischen in verschiedensten Ländern für Tiere. Ihre Stiftung unterstützt heute rund 300 Tierschutzprojekte und Tierheime - in der Schweiz, Rumänien, Kroatien oder auch Ägypten.

Vor wenigen Tagen - pünktlich zum Welttiertag vom 4. Oktober - ist nun die Biografie "Heimatlos" von Franziska Müller über Susy Utzinger erschienen. In Auszügen aus ihrem Tagebuch erzählt Susy Utzinger über ihre Faszination für Tiere, aber auch über ihre schwierige Kindheit. Es sind packende und berührende Geschichten über ihr Leben und Wirken im Tierschutz:

.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?