Stooszyt

Eine Koexistenz von Natur und Synths

digifae ist ein Duo aus Ohio bestehend aus Galen Tipton und Diana Starshine. Am 1. Juli haben sie ihr self-titled Debut Album veröffentlicht und haben sich nun auf eine Tour durch Mitteleuropa begeben.

Heute steht für sie die zweitletzte Show an - in der Kegelbahn hier in Luzern! Obwohl ihre Tour schon fast ein Ende gefunden hat, sagen sie selbst, dass sie noch mehr als genug Energie haben, um diese zwei letzten Stopps abzureissen. 

In ihrer Musik kommen viele Sachen auf dich zu - Naturelemente und Computergeneriertes arbeiten zusammen um den digifae-Sound zu erschaffen. Laut Galen Tipton, die vor allem als Produzent*in mitwirkt, wollten sie aber nicht einen harten Kontrast zwischen diesen zwei Aspekten schaffen. Viel mehr sollten die Geräusche der Natur und die, der Synths koexistieren.

"Finding ways that it would make sense for all of these synthetic and organic things to harmonize together"

Insbesondere Vogelgezwitscher hört man in vielen Songs ihres ersten Albums. Diese Naturgeräusche erschafft Galen manchmal selbst - manchmal hört they draussen etwas, was cool klingt und denkt sich, dass sich das gut in einem Song machen könnte.

"A lot of it is about trying to make all of the synthetic stuff sound as alive as possible"

Wir konnten noch mehr mit dem Duo digifae sprechen - den ganzen Bericht dazu kannst du dir hier anhören:

digifae treten heute Abend Live in der Kegelbahn Luzern auf. Die Show startet um 21:00 Uhr; die Türen öffnen eine Stunde vorher.

Rein kommst du für 15 Franken.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?