Stooszyt

Hochsensibilität - ein Wesenszug

Hochsensibilität - ein Wesenszug

Gläser klirren, Kugelschreiber klicken, Leute neben dir reden untereinander und im Hintergrund spielt leise Musik. Der Atem wird knapp, du kannst dich auf nichts mehr konzentrieren und du fühlst nur noch etwas: Überforderung.

Dieses Phänomen nennt sich Überstimulation, was eine Folge von Hochsensibilität ist. Ein hochsensibler Mensch empfindet verschiedene Reize stärker als andere Leute. Beispielsweise fühlen hochsensible Leute Emotionen intensiver oder haben ausgeprägtere Sinne. Das Thema Hochsensibilität haben wir uns hier näher angeschaut:

Hochsensibilität ist aber keine Krankheit, sondern ein Wesenszug - demnach kann eine Person nicht mit Hochsensibilität diagnostiziert werden. Die Beraterin Ruth Strickler führt jedoch Tests durch, welche Leuten helfen soll, mehr über ihre Hochsensibilität zu lernen. Dabei helfe ihr der sogenannte "Rote Faden" - dieser deckt vier Merkmale ab, welche in der Hochsensibilität immer wieder auftreten. Dazu gehöre eine schnelle Reizüberflutung dazu, ein langes Nachhallen von Erlebnissen, ein starkes Verlangen nach Rückzugsmöglichkeiten, sowie eine schmale Komfortzone.

Vor allem in einer Überstimulation ist es schwierig für Betroffene, eine solche Komfortzone zu finden; so auch für Elena Herger. Sie bewegt sich in der emotionalen Hochsensibilität - sie nimmt also ihre eigenen Emotionen, sowie auch jene ihrer Mitmenschen, stärker wahr als andere Leute. Wenn ihr in einer Situation alles zu viel wird, wird sie überstimuliert.

"Das ist ein extremes Stressgefühl für mich"

Ebenfalls im emotionalen Aspekt bewegt sich Elia. Bei ihm spiegelt sich seine Hochsensibilität darin wider, dass er Verhaltensweisen von anderen Menschen aufnimmt. Wenn er mit einer Person viel Zeit verbringt, eignet er sich deren Verhalten an.

Früher habe ihn das mehr gestresst als heute - damals plagten ihn Gedanken, ob er etwas Falsches gesagt hat, oder ob sein Gegenüber nun schlecht von ihm denkt. 

"[Die Hochsensibilität] ist doch schon bereichernd für mein Leben"

Mittlerweile kann er mit seiner Hochsensibilität also gut umgehen und findet sie sogar in einigen Punkten seines Lebens cool.

Falls du einen tieferen Einblick in das Thema der Hochsensibilität haben willst, dann kannst du dir dieses Video ansehen:

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?