Trojaner

Nachhaltig statt Wegwerftechnik

Wie viel kostet faire Technik?

429 Franken - genau so viel kostet ein faires Smartphone. Klingt wirklich fair, doch was heisst das? Angesichts der stetig steigenden Anforderungen an die Smartphone-Industrie, ist dies eine doppelte Frage.

Ist der Preis für das Produkt fair oder nicht?
Ist das Produkt fair und nachhaltig produziert?
Für die meisten Anbieter*innen von "fairen" Smartphones trifft dies zu. Doch nehmen wir als Beispiel zwei vergleichbare Hersteller*innen. Fairphone und Shiftphones bieten beide eigene Android Smartphones an, die nachhaltig produziert werden, von Mitarbeiter*innen, die faire Löhne erhalten und die Reparatur der Geräte ist durch die modulare Bauart idiotensicher. Doch weshalb kaufen die wenigsten ein "faires" Smartphone? Nun ja, kurz gesagt, weil sie nicht gut genug sind. Doch was heisst das. Technisch gesehen sind die aktuellen Modelle von Fairphone genau so wie von Shiftphones nicht gerade ein Hit. Dazu kommt ein Design, das bereits 2017 alt war. Doch dies wird sich ändern.

Wo bleibt der faire Fortschritt

Dass Apple vor Kurzem ihre neue iPhone Palette vorgestellt hat, ist wohl allen bewusst. Eine etwas bessere Kamera und das Display ist etwas grösser; toll. Für mich wohl kein Grund, sich bereits nach einem Jahr wieder ein neues iPhone zu kaufen. Abgesehen davon sind sie viel zu teuer, denn diverse Fernost Anbieter*innen bieten ein technisch besseres Smartphone zum halben Preis. Nun die Frage: Brauchen wir das alle? Für die Meisten ist die Antwort klar. Ein neues Smartphone wäre schon cool, denn mein drei Jahre altes Ding spinnt und 5G habe ich auch nicht. Wie wäre es da mit einem Fairphone 4. Voraussichtlich erscheint dies noch im Herbst mit den wichtigsten Features, die ein Smartphone im Jahre 2020 braucht. Genau, 2020! Denn das ist der Preis, den man für ein faires Smartphone bezahlen muss. Dafür hat man 5G, eine bessere Kamera als das Fairphone 3+ und Android 11. Ein gutes Gefühl gibt es gratis dazu, denn niemand wurde ausgebeutet und wenn mal etwas defekt ist, kann man dies ohne grosses Know-How austauschen, denn alles ist modularGeilo...

Im Podcast erfährst du aber noch viel mehr zu diesem Thema:

Und unser neues Podcast Format Trojaner+ in der ersten Ausgabe gibt es hier:

Wir sprechen abseits der Sendung nochmals über das Thema und lassen jegliche Regeln aus - Jetzt wird diskutiert und kommentiert im Trojaner+:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?