Intravinyl

Sade Adu: Die Retterin des Souls

Geboren 1959 als Tochter eines nigerianischen Dozenten und einer britischen Krankenschwester, verbrachte Helen Folasade Adu die ersten Lebensjahre in Nigeria. Nach der Trennung der Eltern zog sie als Vierjährige mit ihrer Mutter nach England. Mit 18 begann Sade, wie sie sich später nannte, ein Fashion Design Studium in London. Dort lebte sie trotz eines relativ erfolgreichen Studiums in Armut und übernachtete oft in verlassenen Häuser.


Noch während dem Studium wurde sie Background-Sängerin der Popgruppe Pride und trat schliesslich auch mit dem Saxophonisten Stuart Matthewman als Vorgruppe auf. Nach einiger Zeit schwand das öffentliche Interesse an der eigentlichen Band, während Sade und Matthewman immer beliebter wurden. Pride löste sich schliesslich auf und einige Mitglieder wechselten zur neuen Gruppe rund um Sade und Matthewman.

Schon vor dem Release des ersten Albums genoss Sade eine grosse Gefolgschaft von treuen Fans. Mit ihrer jazzigen, verträumten Musik bot Sade ihnen eine Abwechslung vom synth- und drummachinelastigen Sound, der in der 80er die Charts dominierte. 1984 kam schliesslich das erste Album "Diamond Life" heraus. Über Nacht wurde die eher introvertierte Modestudentin zum Star. Das Album gilt heute noch als eines der erfolgreichsten Debutalben überhaupt.


Die ganze Playlist zur Sendung gibt's hier zum nachhören:




Die Ganze Sendung gibt es hier zum Nachhören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?