Reimstunde

Zu Detivni sind alle eingeladen!

Seit 2 Jahren gibt es das Rap-Duo Detivni. Bestehend aus FERB und Yevad Ki$ ist Detivni eine musikalische Einladung. Zugänglich für alle soll ihre Musik aber nicht anspruchslos sein. Bei Detivni wird Emotion ganz gross geschrieben. In ihren Texten, welche mehrheitlich Yevad Ki$ schreibt, schütten sie einerseits ihr Herz aus, doch rappen auch über Themen welche sie beschäftigen. 

Aufgewachsen mit mehrheitlich Frauen in ihren Familien sind die beiden jungen Boys aus Zürich stark davon geprägt. Die Lyrics setzen sich oft zusammen aus Selbsterlebtem und Fiktion. Ein Beispiel ist der Song „Femme Fatale“.


In Horrorfilmen werden meist männliche Killer und Psychos gezeigt. Im Track wollten wir eine starke wütende Frau darstellen und ihre Beweggründe für ihre mörderischen Taten. 

Yevad Ki$




Um einen Song zu kreieren braucht es aber nicht nur Lyrics sondern auch Beats. Diese produziert FERB. Seit er ein Kind war spielt er Schlagzeug und seit einigen Jahren bastelte er an Beats herum und probierte vieles aus. Dass er damit aber irgendwann mal im Rap landen würde, hätte er nicht gedacht. 


Meine grössten Inspirationen sind Musiker wie Frank Ocean oder Pink Floyd. Mit Musik rumzuexperimentieren und mich musikalisch frei auszuleben, war schon immer mein Traum. 

FERB


Wie genau sich Yevad Ki$ und FERB sich kennengelernt haben, kannst du dir unten im ganzen Interview anhören. 

Mit grossen Schritten durch das Musikleben

Einige Singles, eine EP und ein Album hat Detivni in diesen 2 Jahren schon releast. Anfang September kam es dann zu dem von dem Yevad Ki$ und FERB schon lange geträumt haben: ihr erster Auftritt im Gaskessel in Bern. 

Komplett ausverkauft rocken die beiden die Show mit Support von anderen jungen Rapartists der Schweiz. Ein unbeschreibliches Gefühl sei es auf der Bühne zu stehen und zu hören wie Fans die eigenen Songs mitsingen. Viele Davon auch von ihrem Album "Patent Portae", was Latein für "Die Tore sind geöffnet" steht. Und genau das will Detivni verkörpern. Ihre Musik soll offen für alle sein, denn solang Spass garantiert ist sind alle willkommen. Wie die Arbeit an ihrem Album aussah und was bis jetzt das schwierigste in ihrer kurzen Musikkarriere ist, erzählen sie im ganzen Interview. 

Zukunftsmusik!

Erst einen Song haben sie dieses Jahr released aber das ist nicht weiter schlimm. Bei uns im Studio haben Detivni einer ihrer vielen unreleasten Tracks live performt! Anhören kannst du dir das ganze hier: 

Wann genau neue Musik kommt, ist weder für uns noch für sie selbst klar. Detivni macht es ein bisschen "gspürrsch mi fühlsch mi". So lange es Spass macht machen sie weiter. Die Vorfreude herrscht und bis es neue Musik gibt, kannst du dir das Album "Patent Portea" aus dem Jahr 2021 anhören. 


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?