Gspröchsstoff

"Kreislaufwirtschaft gibt es schon seit tausenden Jahren" - Fabian Takacs

Produzieren - Nutzen - Entsorgen. Diesem Verlauf folgen die meisten unserer Produkte.
"So kann es nicht weitergehen", meint Fabian Takacs (29).
Abholzung der Regenwälder, Umweltverschmutzung und Klimawandel seien Folgen dieser linearen Produktionslogik. Ganz abgesehen davon, dass in Zukunft Stück für Stück die natürlichen Ressourcen ausgehen.
"Die Kreislaufwirtschaft kann diese Probleme lösen", ist Takacs überzeugt. Er doktoriert an der Universität St. Gallen zu diesem Thema.

Die Kreislaufwirtschaft ist für Takacs kein neues Konzept. "Die Idee dahinter exisitiert schon tausende Jahre". Langlebige Produkte, einfache Reparaturen und die Weiter- oder Wiederverwendung der Rohstoffe. Unter dem Begriff Kreislaufwirtschaft kommen diese Prinzipien in einem neuen Gewand daher.

Zurzeit ist die Kreislaufwirtschaft noch eine Nische. Nicht mal zehn Prozent aller Unternehmen produzieren so. "Das Potential ist enorm", sagt Takacs.
Und: "Der Wille etwas zu Verändern ist bei vielen Menschen vorhanden",  erklärt er. Nur übertragen sich persönliche Überzeugungen selten auf die Aktionen eines Unternehmens. "Privat sind wir altruistische Kompostierer, im Unternehmen folgen wir der rationalen Profitlogik", erklärt Fabian Takacs. Für die Kreislaufwirtschaft ist dies nicht zwingend ein Hindernis. Auch Modelle der Kreislaufwirtschaft können profitabel sein. Takacs erklärt: "Die Kreislaufwirtschaft ist erstaunlich kompatibel mit der aktuellen Marktwirtschaft."

Die Themen Ökologie und Nachhaltigkeit sind im Leben von Fabian Takacs nichts neues. Er war Co-Präsident der Jungen Grünen Kanton Luzern und sass im Krienser Parlament.
Auch im Luzerner Kulturkuchen ist Fabian Takacs kein Fremder. Gemeinsam mit Nicola Näf bildet er das Techno-DJ-Duo Kollektiv Lüther.

Kann Kreislaufwirtschaft auf einer grossen Skala funktionieren? Wo liegen Herausfoderungen? Und welche Rolle spielt die Politik darin?





Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?