Gspröchsstoff

Als Jugendlicher ins Kloster

28.04.2018

Weshalb geht man ins Kloster? Und weshalb in so jungen Jahren? Fragen, die unter den Nägeln brennen, wenn man von Pater Benedikt hört. Noch keine 30 Jahre hat er auf dem Buckel und ist schon seit acht Jahren im Kloster Engelberg. In der neusten Ausgabe des Gspröchsstoff gab er Einblick in seine Entscheidungsfindung, erzählte über den Alltag im Kloster, was bereichert und was fehlt.

Schon zu Schulzeiten kam er im Gymnasium Engelberg in Kontakt mit dem Kloster. Doch bis er sich dazu entschied, es den in Schwarz gehüllten Männern gleich zu tun, ging es noch eine Weile. Weshalb er es dann tatsächlich getan hat?

Fazit 1: Überzeugung, Berufung, Glaube und etwas Verrücktheit.

Fazit 2: Es ist gar nicht so anders als jemanden zu heiraten, meint Pater Benedikt.

Noch ganz viele andere Fragen im Talk mit Pater Benedikt inkl. tiefe Einblicke ins Mönchsleben gibt's hier zum Nachhören:

Noch nicht genug vom Gspröchsstoff? Hier sind alle Folgen:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?