Gspröchsstoff

Gspröchsstoff: Wie rassistisch bin ich?

26.01.2019

Ein Kind wurde in der Schule so lange beschimpft und gemobbt, bis es gesundheitliche Probleme bekam. Während andere KundInnen im Geschäft mit einem Lächeln empfangen und sofort bedient wurden, wird ein anderer Mann ignoriert und teilweise sogar mit abschätzigen Bemerkungen weggeschickt.

Was die zwei Fälle miteinander verbindet?  Beide Menschen erlebten rassistische Diskriminierung aufgrund ihrer Hautfarbe und beide Fälle haben sich vor nicht allzu langer Zeit in der Schweiz ereignet. Bis heute ist die Hautfarbe eines Menschen der häufigste Grund für Diskriminierung und Rassismus in der Schweiz. Doch es scheint, als ob es sowohl in der Öffentlichkeit, als auch in Schulen und anderen Institutionen totgeschwiegen wird.

Wie rassistisch ist die Schweiz? Wie rassistisch bin ich?

Mit diesen und weiteren Fragen hat sich unsere Redaktorin Gina mit Jovita dos Santos Pinto getroffen. Jovita ist Kulturwissenschaftlerin und Teil von Bla*Sh, einem Netzwerk von Schwarzen Frauen in der Deutschschweiz. Im Gespräch wurde über #MeToo, Racial Profiling, unsere rassistische Alltagskultur und vieles weiteres diskutiert:

Wenn dir dieser Podcast gefallen hat, dann findest du in der Gspröchsstoff Playlist noch viel mehr Hörfutter. Zum Beispiel zu jungen Missionarinnen der Mormonen, zu Heroinsucht oder zu Popfeminismus:

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?