Sprechstunde

M35: «Wichtig ist, dass es ist.»

26.06.2014

 

Das Garagentor an der Tribschentrasse 51 ist oftmals zu. Jeden zweiten Samstag öffnet sich aber das Tor und dann ist Zeit für eine Vernissage. Oder eine Finissage. Oder einfach beides zusammen. In der Garage schlummert nämlich Kunst, denn M35 ist ein Kunstraum von Pablo Stettler und Lionne Saluz. Sie nutzen die Garage des Gewerbegäudes als Zwischennutzung, um Arbeiten von Freunden oder Internetbekanntschaften auszustellen. Bezüglich des Inhaltes, sind Pablo und Lionne offen. «Viele Arbeiten finden wir im Internet und fragen die Künstler dann einfach an, ob sie bei uns ausstellen wollen», sagt Pablo. Schlussendlich sei es aber egal, was genau ausgestellt wird. Vielmehr steht das Netzwerk im Vordergrund: «Ob man es als Ausstellung, Vernissage oder Fest betitelt spielt keine Rolle. Es ist egal, was es ist. Wichtig ist, dass es ist.», erklärt Lionne die Idee von M35.

Alles zu M35 kannst du hier nachhören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?