Sprechstunde

Romeo und Julia im Südwestpazifik

22.12.2016

Eine klassische Liebesgeschichte, könnte man meinen, die sich jedoch irgendwo im Südwestpazifik zwischen Regenwald und Vulkan abspielt. "Tanna", so heisst der neue Film, welcher ab morgen Freitag im stattkino zu sehen ist, und ein bisschen an Romeo und Julia erinnert. Der Stamm auf Tanna heisst Yakel, jagt  mit Pfeil und Bogen und fertigt Kleider und Häuser aus Materialien an, welche aus dem umliegenden Urwald gewonnen werden. Regisseure Martin Butler und Bentley Dean haben während sieben Monaten mit dem Stamm zusammen gelebt. "An einem Tag sangen die Männer ein tief berührendes Lieb über ein Liebespaar, das es vor etwa 20 Jahren gewagt hatte, sich über den alten Brauch der arrangierten Ehe hinwegzusetzen. Sie sagten, dass dieses junge Liebespaar das Gesetz der Erblinien und also einen Teil der Insel-Tradition verändert habe. TANNA ist eine kinematografische Übersetzung dieses Liedes, das im Grunde eine Geschichte über die allgemeine transformative Kraft der Liebe ist." (Martin Butler und Bentley Dean)

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?