Sprechstunde

Tanz dich durstig!

10.05.2012

Am Samstag 12.5. und Sonntag 13.5. wird in der ganzen Schweiz getanzt: Überall trifft man auf Vorstellungen und auf Perfomances im öffentlichen Raum. Tanznächte sind geplant und an über 500 Schnupperkursen kann man zum geborenen Tänzer werden.

Und wie man sich ein solches Tanzfest vorstellen kann? Max Aschenbrenner, Leiter vom Südpol und Kathleen McNurney, künstlerische Leiterin «Tanz Luzerner Theater» waren zu Besuch in der Sprechstunde, um genau diese Frage zu beantworten. Bei sind im & Initiativkomitee Tanzfest Luzern mit dabei.

Warum ist Kathleen eine sehr kluge Frau ist, nur weil sie tanzt? Und wie würde Max den Tanz der Luzerner beschreiben? Antworten gibt's hier:

Na, da gerät man schon vom Zuhören ins Schwitzen! Da hilft nur: ne kühle Karaffe Wasser.

Und wenn man in immer mehr Restaurants schon dafür bezahlen muss, dann auch für einen guten Zweck. Das dachten sich auch die zwei Brüder Morris und Lior Etter aus Kriens und gründeten unter anderem darum den gemeinnützigen Verein „Wasser für Wasser“. Ihre Idee: Gastronomiebetriebe verkaufen ihr Leitungswasser in Karaffen und spenden 100% der Einnahmen für Wasserprojekte in bedürftigen und wasserarmen Regionen der Welt. Seit dieser Woche beteiligen sich 12 Luzerner Restaurants an dieser Spendentätigkeit, darunter sind der Hopfenkranz, die Jazzkantine oder das Neustädtli.

Woher die beiden Brüder den Mut nehmen, so etwas Grosses auf die Beine zu stellen? Na hörs dir gleich selber an:

Lior und Morris Etter zu Gast in der Sprechstunde. schön!

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?