Intravinyl

Merseybeat: Im Schatten der Beatles

07.04.2019

Als Anfang der 1960er Jahre Rock 'n' Roll aus den USA auf die Britischen Inseln exportiert wurde, entstand in Liverpool der Mersey-Sound, eine Mischung aus Beat-Musik und Rock 'n' Roll, welcher in ganz England für Furore sorgte. Die englische Hafen- und Industriestadt Liverpool litt in den 1960er Jahren unter grossen wirtschaftlichen Problemen. Als in den frühen 1960er Jahren der Rock 'n' Roll aus Amerika kam, gründeten die oft arbeitslosen Jugendlichen Bands. Es entstand eine florierende Musikszene, besser bekannt als Mersey-Sound.

Neben den Beatles waren The Swinging Blue Jeans eine der wohl berühmtesten Bands aus Liverpool. Mit ihrem Hit The Hippy Hippy Shake erhielten sie weltweite Aufmerksamkeit.

Die Band The Searchers haben sich im Jahre 1960 in Liverpool gegründet. Wie viele andere Beatbands aus dieser Zeit spielten auch sie für mehrere Monate im Hamburger Star-Club. Dieser Club verhalf auch den Beatles zum grossen Durchbruch.

Mit dem Ende der 1960er Jahre kam langsam aber sicher auch das Ende des Mersey-Sounds. Die Beat-Musik und der Rock 'n' Roll wurde vom Psychedelic Rock abgelöst und Liverpool wurde von London als Musikhauptstadt ersetzt. Doch genau in dieser Zeit des Niedergangs veröffentlichte The 23rd Turnoff ihre Musik, weshalb die Band nie die Anerkennung erhielt, welche sie verdiente.

Die ganze Sendung zum Nachhören findest du hier:

Die beste Playlist die du je hören wirst gibt's hier:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?