Intravinyl

Vom Songwriter zum Delfinenschützer

20.01.2019

Fred Neil gilt als einer der einflussreichsten Songwriter der 60er Jahre. Seine Karriere startete er bereits anfangs der 50er Jahre. Fred Neil schrieb in dieser Zeit viele Songs für andere Künstler, so zum Beispiel für Buddy Holly oder auch Roy Orbinson. Fred Neil nahm zwar selber auch erste Singles auf, hatte jedoch noch wenig Erfolg mit seiner Musik. Anfang der 60er Jahre gründete er mir Vince Martin ein Folkduo. 1964 veröffentlichten sie ihr Debutalbum "Tear Down The Walls". Zu dieser Zeit wohnten die beiden in Greenwich Village, wo sie in Kontakt mit anderen Folkmusikern kamen. Oben auf dem Bild zu sehen sind Bob Dylan und Karen Dalton zusammen mit Fred Neil.

Bis 1971 veröffentlichte Fred Neil noch vier Soloalben. Dabei sticht insbesondere sein zweites selbst betiteltes Album aus dem Jahr 1966 hervor. Darauf zu finden sind mit "Everybodys talkin'" und "The Dolphins" zwei von Neils bekanntesten Werken. Beide Lieder wurden unzählige male gecovert. Dabei waren die Coverversionen oftmals bekannter als die Originale. Tim Buckley feierte mit seiner Version von Dolphins weltweit Erfolge. Everybody's Talkin' wurde 1968 in der Version von Harry Nilsson zum Welthit.

1971 kehrte Fred Neil der Musikszene den Rücken, und setzte sich fortan für den Schutz von Delfinen ein.

Die ganze Sendung zum Nachhören findest du hier:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?