Sprechstunde

Aus Objekt wird Subjekt

07.01.2016

Unheimlich deformiert hat er ausgesehen, John Merrick, auch als Elephant Man bekannt. In den 80er Jahren wurde die Geschichte rund um Merrick verfilmt und zwar von niemandem geringeren als David Lynch.

Die junge Gruppe des Theaters Nawal hat sich dem Stück, welches auf einer wahren Begebenheit beruht, angenommen. Die Geschichte eines Mannes, der wegen seines Aussehens, auf Jahrmärkten als Attraktion ausgestellt wurde und schliesslich beim Arzt Frederick Treves ein Zuhause fand. Der verstörte Elephantenmensch entpuppt sich dort weder dumm noch geisteskrank, sondern als ein freundlicher, geistreicher und sensibler junger Mann. Es bereitet den Menschen der Londoner High Society Mühe in Merrick nicht mehr Objekt, sondern ein Individuum mit eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu sehen.

Die Sprechstunde hat sich mit Reto Ambauen unterhalten. Er erklärt, was man als Zuschauer aus dem Stück mitnimmt und das man damit auch Bögen zu aktuellen Themen schlagen kann.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?