Sprechstunde

Nachhaltigkeit & Vielfalt

09.01.2014

Beat Bracher ist der neuste Kurator in Luzerns Galerie-Welt. Ab dem 10. Januar eröffnet er die Galerie K25. Doch eigentlich ist Bracher nicht Kurator, sondern Künstler. Der bald 60-jährige Luzerner bekam jedoch vor rund drei Monaten ein verlockendes Angebot: Die Kunstraum Vitrine an der Kellerstrasse 25 zieht um und Beat Bracher könnte die Lokalität übernehmen. Der Maler entschied sich schnell, organisierte alles Nötige und schon steht die Eröffnung der Galerie K25 vor der Tür. In der K25 sollen in diesem Jahr primär Malerei und Zeichnungen ausgestellt werden. Die Künstler sollen aus der Region, aber auch aus der ganzen Schweiz kommen. Sie sollen jung sein, aber auch schon alt. Beat Bracher möchte von allem ein wenig, er möchte Vielfalt. Und er möchte vor allem kein Durchlauferhitzer sein, sprich Nachhaltigkeit bei den ausstellenden Künstlern ist ihm wichtig. Ob sein Plan aufgeht?

Das Gespräch mit Beat Bracher in der Sprechstunde kannst du hier nachhören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?